Die letzten Einsätze

19.09.2017
Brandeinsatz
Zimmerbrand
18.09.2017
Hilfeleistung
Person im Aufzug
12.09.2017
Hilfeleistung
Ölspur

Nächsten Termine

Anmeldung

„Beeindruckende Zahlen – Sie können stolz auf Ihre Arbeit sein“, sagte Bürgermeister Joachim Reimann anlässlich der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Niedernhausen vom 17. Februar. Wehrführer Andreas Henning blickte auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück: Von insgesamt 121 Einsätzen waren 32 aus dem Bereich Brandbekämpfung (+6 gegenüber dem Vorjahr). Technische Hilfeleistungen, z. B. bei Unfällen, wurden in 39 Fällen erbracht. Vierzehn Mal kam die Feuerwehr dabei alleine auf der Autobahn A3 zum Einsatz. Die Anzahl der Fehlalarme stieg auffallend um 29 auf 50 Einsätze, hauptsächlich verursacht durch Brandmeldeanlagen und private Rauchmelder. Bei den Einsätzen rettete die Feuerwehr insgesamt sechs Personen aus teilweise lebensbedrohlichen Lagen. Leider wurden vier Personen tot aufgefunden und konnten nur noch geborgen werden. Anspruchsvoll war zuletzt der große Brand in der zweiten Dezemberwoche in einem Scheunenkomplex in Niedernhausen (NA berichtete), bei dem rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren in Niedernhausen zum Einsatz kamen. Aber auch ein Wohnungsbrand im 5.OG eines Hochhauses mit einer Toten oder zahlreiche Unfälle und ein PKW-Brand auf der Autobahn, bei dem brennender Treibstoff in die Kanalisation lief, forderten die Einsatzkräfte. Details zu den Einsätzen können auf der neu gestalteten Homepage der Feuerwehr unter www.niedernhausen112.de nachgelesen werden können, sagte Henning weiter.

Neun neue Mitglieder verstärken die Einsatzabteilung mit nunmehr 51 aktiven Feuerwehrfrauen und –männern. Neue Mitglieder sind willkommen - auch in 2017 wird die Feuerwehr wieder mit neuen Aktionen um neue Kameradinnen und Kameraden werben. Die erfolgreiche Jugendarbeit zeigte Erfolge und die Jugendfeuerwehr vergrößerte sich um drei neue Mitglieder auf 21. Besonders attraktiv waren die Niedernhausener Feuerdrachen für Kinder: Sie wuchsen um 12 Mitglieder auf nunmehr 19 Mädchen und Jungen.

Die Feuerwehr Niedernhausen legt einen großen Schwerpunkt auf Aus- und Weiterbildung: Neben den eigenen Übungen und Weiterbildungen am Standort wurden 52 teils mehrwöchige Lehrgänge und Seminare von den Mitgliedern der Einsatzgruppe absolviert. Zehn Mal war das Team von Claudia Gneiting und Rolf Fleischberger zur Brandschutzaufklärung in Kindergärten und Schulen vor Ort.

Mit den Worten „Gut, dass Sie da sind und für die Sicherheit der Menschen in Niedernhausen sorgen“ dankte Bürgermeister Joachim Reimann der Feuerwehr für ihre Arbeit. Nach seinen Angaben wird die dringend benötigte Drehleiter noch im Februar ausgeschrieben. Er war beeindruckt, dass sich bereits zehn Kameraden an der Landesfeuerwehrschule in Kassel zum sog. Drehleitermaschinisten ausbilden ließen und somit schon jetzt ausreichend Personal für die neue Drehleiter zur Verfügung steht. Die Stelle für einen hauptamtlichen Gerätewart hat Reimann bereits intern in der Gemeinde ausschreiben lassen.

Als Vorsitzender der Gemeindevertretung schloss sich Lothar Metternich dem Dank des Bürgermeisters an. Er berichtete über den Arbeitskreis Bedarfs- und Entwicklungsplanung, in dem Vertreter aus Verwaltung, Politik und Feuerwehr gemeinsam über die Zukunft der Feuerwehren beraten. Die Gemeindevertretung habe zudem rund 1,4 Millionen Euro für Investitionen in neues Material für die Feuerwehren in Niedernhausen bewilligt.

Befördert wurden Manuela Bergmann, Gerhard Bergmann, Christopher Dörr, Daniel Richert und Michael Hoffmockel (Feuerwehrfrau bzw. –mann), Simone Schmidt (Oberfeuerwehrfrau), Dominik Ernst und Jens Fehl (Hauptfeuerwehrmann), sowie Patrick Herrmann (Löschmeister) und Ingo Baessler (Oberlöschmeister).

Bei den anschließenden Wahlen wurden Wehrführer Andreas Henning und sein Stellvertreter Gerolf Wicht erneut in ihrem Amt bestätigt. Neue Jugendwartin ist Ines Gast, Claudia Gneiting leitet wie zuvor die Kinderfeuerwehr. Als Beisitzer wurden Sascha Groh, Patrick Herrmann, Michael Hoffmann und Matthias Derstroff gewählt. Helmut Wicht bleibt Obmann der Alters- und Ehrenabteilung.

Der Vereinsvorsitzende Michael Hoffmann erstattete in der anschließenden Jahreshauptversammlung des Vereins Bericht über die vielfältigen Aktivitäten im vergangenen Jahr, wie den Ausflug nach Speyer. Er ehrte Dieter Parth für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit, Waldemar Eichhorn (60 Jahre) sowie in Abwesenheit Ludwig Werner (50 Jahre). Kassenwart Michael Marzcinke gab einen Einblick in die Ausgaben und Einnahmen des Vereins, darunter auch einige Anschaffungen für die Einsatzabteilung. Die Kassenprüfer hatten keine Beanstandungen, der Vorstand wurde von den Mitgliedern vollständig entlastet.

  

Ehrungen (vlnr)

Oliver Ernst, Waldemar Eichhorn, Dieter Parth, Michael Hoffmann

 

 

 

Feuerwehrausschuß (vlnr)

Zweite Reiche:

Matthias Derstroff, Sascha Groh, Patrick Herrmann, Michael Hoffmann

Erste Reihe: Ines Gast, Claudia Gneiting, Mario Gras, Gerolf Wicht, Andreas Henning

 



Beförderungen (vlnr)

Zweite Reihe: Wehrführer Andreas Henning, Jens Fehl, Michael Hoffmockel, Patrick Herrmann, Gerhard Bergmann, Ingo Baessler , Gemeindebrandinspektor Matthias Dörr

Erste Reihe: Daniel Richert, Christopher Dörr, Simone Schmidt, Dominik Ernst, Manuela Bergmann, Bürgermeister Joachim Reimann

 

Suchen

Wetterwarnungen

Wetterwarnung für Rheingau-Taunus-Kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 20/09/2017 - 21:47 Uhr

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Niedernhausen . Alle Rechte vorbehalten!

facebook